Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vorbemerkungen
Bestellungen erfolgen aufgrund der nachfolgenden Geschäftsbedingungen, die vom Kunden mit der Bestellung anerkannt werden. Abweichungen muss ausdrücklich zugestimmt werden. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit des übrigen Ganzen nicht.

Vertragsabschluss und Copyright
Die Angebote stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, Waren zu bestellen. Der Kunde gibt durch die Bestellung per E-Mail oder Telefon  ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Durch die Auftragsbestätigung per Telefon oder E-Mail oder Zusendung der Ware, wird dieses Angebot angenommen. Idee und Ausführung der angebotenen Waren sind geistiges Eigentum der Künstlerin. Faksimile und (gewerblicher) Weiterverkauf sind untersagt. Anderweitige und ausdrückliche Absprachen sind gegebenenfalls möglich.

Preisgestaltung und Zahlungsweise
Es gilt der zum Zeitpunkt der Bestellung angegebene oder vereinbarte Preis in EUR. Irrtümer, Tippfehler etc. werden vorbehalten. Preisänderungen sind jederzeit, auch ohne Vorankündigung, möglich. Wenn nicht anders vereinbart, erfolgt die Bezahlung der Ware per Barnachnahme oder Vorkasse (Verbindungsdaten bei Bestellung). Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Künstlerin.

Lieferung und Versandkosten
Angegebene Lieferfristen sind, sofern nicht etwas Anderes vereinbart wurde, unverbindlich. Die Lieferung ist innerhalb und außerhalb Deutschlands  möglich.  Die Lieferzeit beträgt bei vorrätigen Waren in der Regel eine (1) Woche (möglicherweise abweichend bei Auslandssendungen). Bei Auftragsarbeiten erfolgt eine gesonderte Vereinbarung mit dem Kunden. Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands ohne Mindestbestellwert und versandkostenfrei. Bei internationalen Sendungen können zusätzlichen Versandkosten anfallen, die jedoch telefonisch oder per E-Mail abgesprochen werden. Fallen aus bestimmten Gründen überdurchschnittliche Verpackungskosten an, wird der Kunde zuvor darauf hingewiesen.

Annahmeverweigerung und Transportschäden
Sollte die Annahme der Lieferung verweigert werden oder die für den Kunden beim Postamt hinterlegte Sendung nicht abgeholt werden, werden für den erneuten Versand erstmals Porto- und Verpackungskosten berechnet. Dies gilt auch für Ware, die durch vom Kunden falsch angegebene Adressdaten nicht zustellbar war. Ist die Verpackung bereits beschädigt oder werden die Schäden erst beim Auspacken festgestellt , muss dies unverzüglich beim zuständigen Versanddienst reklamiert und sich mit uns in Verbindung gesetzt werden. Stets muss die Sendung in dem Zustand, in dem sie sich bei Feststellung des Schadens befand, belassen werden.

Widerrufsrecht
Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei (2) Wochen in Textform (Brief/E-Mail und ohne Angabe von Gründen) und durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Eingang der Ware beim Empfänger. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.  Nach Absprache ist ein Umtausch gegebenenfalls möglich. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde insoweit Wertersatz leisten.  Der Kunde hat die Kosten und Gefahren der Rücksendung zu tragen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von dreißig (30) Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung seiner Widerrufserklärung oder der Ware, für den Verkäufer mit deren Empfang.

Gerichtsstand
Erfüllungsort für beiderseitige Leistungen ist Siegburg. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Siegburg.

Kommentar verfassen